Rauchgasreinigung

Deutlich weniger Schadstoffe im Rauchgas durch den Öko-Carbonizer

Als Nebenprodukt des Heizprozesses entsteht Rauchgas. Dieses Rauchgas enthält teilweise giftige und umweltschädliche Emissionen, die eine Rauchgasreinigung im Kraftwerk erforderlich machen. Mit dem Öko-Carbonizer werden im Rauchgas enthaltene giftige und umweltschädliche Stoffe, wie beispielsweise krebserregender Feinstaub oder auch das Treibhausgas CO2, sowie die den sauren Regen verursachende Schwefelsäure, reduziert. Dabei soll die Rauchgasreinigung Schwefeldioxid, das bei der Verbrennung von schwefelhaltiger Kohle entsteht, Stickoxide, die bei hohen Temperaturen aus der Reaktion zwischen in der Luft enthaltenem Sauerstoff (20%) und Stickstoff (80%) entstehen sowie Partikel, also Rußteilchen aus den schädlichen Abgasen entfernen. Die Rauchgasreinigung dient also der Entfernung von Schadstoffen aus dem Rauchgas. Sinn und Zweck der Rauchgasreinigung ist es, die Umwelt weniger stark zu belasten. Die Verwendung des Öko-Carbonizer bedeutet es entsteht weniger Rauchgas und folglich müssen bei der Rauchgasreinigung weniger giftige und umweltschädliche Schadstoffe aus den Abgasen reduziert werden.